Die 3D Baudenkmal Vermessung per Drohne im Vergleich zu konventionellen „Alternativen“

Die 3D Baudenkmal Vermessung per Drohne und die Frage: Gibt es gleichwertige Alternativen?

Mit diesem Beitrag wollen wir auf diese Frage näher eingehen. Bei der 3D Baudenkmal Vermessung handelt es sich um keine neue Entwicklung doch im Zuge der Digitalisierung von historischen Gebäuden und Baudenkmälern ein brandaktuelles Thema. Wir ziehen einen Vergleich zu „klassischen“ Möglichkeiten höhere Gebäude und Fassaden zu dreidimensional zu vermessen und gleichzeitig visuell zu dokumentieren.

Die Vorteile einer berührungslosen 3D Baudenkmal Vermessung per Drohne sind erstmal nicht offensichtlich

Die Vorteile einer berührungslosen 3D Baudenkmal Vermessung per Drohne und digitalen Bestandserfassung von Fassaden und hohen Gebäuden im Bereich Denkmalschutz sind oft überlagert von einer negativen Einstellung gegenüber UAVs (unmanned aerial vehicle), kurz „Drohnen“, im allgemeinen. Wir wollen kurz darstellen, das der Drohneneinsatz in vielerlei Hinsicht effektiver, günstiger und vor allem umweltfreundlicher ist, als die herkömmlichen Alternativen.

-Rendering-3D-Punktwolke

Die Alternativen zur Drohne im Bereich Denkmalschutz und der 3D Baudenkmal Vermessung

Die Drohne ersetzt heute sehr oft das bemannte Flugzeug, welches nur mit geringer Auflösung erfasst. Gleichzeit auch den sehr kostspieligen und vor allem lauten Helikoptereinsatz. Die Ergebnisse der Drohne sind präziser, wesentlich höher aufgelöst und des weiteren ist die Erfassung leise und auf ganzer Linie umweltfreundlicher. Darüber hinaus ist der Einsatz von bemannten Fluggeräten ohnehin im innerstädtischen Bereich nicht praktikabel.

In der Praxis können in historischen Altstädten oder Ensembles die gegenüberliegenden Gebäude zur Erfassung genutzt werden, dies ist jedoch meist suboptimal und nur bei niedrigen Gebäuden möglich. Obendrein ist die Erstellung von Orthophotos – wenn überhaupt – nur den seltensten Fällen möglich.

Dann gibt es noch technischen Hilfsmitteln wie den Einsatz von Hebebühnen, Hubsteigern oder Drehleitern. Dies schließt jedoch die Erfassung hoher Gebäudeteile aus und auch ansonsten sind sämtliche Stellen nur mit größerem (Zeit-) Aufwand erreichbar. Zudem müssen die Rahmenbedingungen passen, d.h. es muss eine Zufahrt geben und die Decke bzw. der Untergrund muss ausreichend belastbar sein.

Als Alternative für eine punktuelle, dreidimensionale Erfassung gibt es dann noch den Industriekletterer. Dieser muss über photogrammtrische Erfahrung für die Erfassung verfügen, um brauchbare Ergebnisse zu liefern. Außerdem benötigt diese Abwicklung der Erfassung in der Regel lange Vorlaufzeiten und entsprechende Vorbereitungen vor Ort.

Immer noch nicht von den Möglichkeiten der Drohne im Bereich der 3D Baudenkmal Vermessung überzeugt?

Sollten Sie trotz der vielen erfolgreichen Referenzprojekte von LOGXON und den Vorteilen immer noch nicht überzeugt sein, ist der Gerüstbau unumgänglich. Mit langer Vor- und Nachlaufzeit können so auch höherer Baudenkmäler dreidimensional photogrammetrisch oder per Laserscanner erfasst werden insofern keine Gesamtansicht benötigt wird. Die langanhaltende Behinderung der Sicht auf historische Gebäude wird dabei, unabhängig von den sehr hohen Kosten und Sicherheitsrisiken, sicher ein Diskussionsthema sein.

Kurzum: Wir empfehlen den Einsatz von Drohnen im Bereich 3D Baudenkmal Vermessung wann immer es möglich und zulässig ist! Vertrauen Sie Profis und lassen Sie sich überzeugen.

Sollte bei Ihnen auf kurz oder lang ein Projekt im Bereich Denkmalschutz und Bestandserfassung anstehen, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich unserer Möglichkeiten bei der Erfassung und Auswertung!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@logxon.com oder kontaktieren Sie uns unter der Nummer +49 6257 5049011 persönlich.

VR-Scan-Drohne-Copter-Multicopter-UAV-vr-scans-3d-scans-3D-Modeling-für-Virtual-Reality-VR-VFX-und-Gaming

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um Ihr Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.