UAV Photogrammetrie und terrestrisches Laserscanning

UAV Photogrammetrie und terrestrisches Laserscanning – Das Zusammentreffen

UAV Photogrammetrie und terrestrisches Laserscanning können Hand in Hand gehen und neue Möglichkeiten eröffnen. Wir leben in spannenden Zeiten und die 3D Technik entwickelt sich rasanter als je zuvor. Die Nachfrage nach 3D Daten wie Punktwolken (3D Point Clouds), Volumenmodellen sowie großen 3D Texturen sind enorm. Klassische Verfahren wie die Photogrammetrie erleben durch den Einsatz von UAVs (Drohnen) eine Renaissance.

Auch UAV LiDAR Scanner zur Befliegung von Objekten oder gar Wäldern sind auf dem Vormarsch. Diese Scanner, die meist auf Basis von Riegl Scannern oder Velodyne Pucks gebaut werden, sind aktuell noch sehr teuer, liefern aber teilweise herausragende Ergebnisse. Sowohl die mittels UAV Photogrammetrie als auch die mit einem UAV LiDAR aufgenommen Abtastpunkte ergeben nach der Prozessierung eine dichte Punktwolke, auch Point Cloud genannt, welche in der Regel texturiert ist (farbige Punkte).

Auch die LiDAR (Laser Scan) Technik entwickelt sich kontinuierlich weiter. Mittlerweile ist es problemlos möglich, auch farbige Punktwolken aus dem terrestrischen LiDAR Scanner zu erhalten.

Durch die Verschmelzung der Laserscan Technik am Boden (terrestrischer Laserscanner) mit der UAV Photogrammetrie aus der Luft ergeben sich unendlich viele, neue Möglichkeiten. Die Photogrammetrie mittels UAV liefert Daten, wie die texturierte Punktwolke aus hochaufgelösten Bilder, aus der Luft und erspart kostenintensive Steiger, Gerüstbauten oder gar Kräne. Der Laserscanner am Boden hat nur eine beschränkte Reichweite, die vor allem an Fassaden, Brücken und hohen Gebäuden wie Hochhäusern schnell an ihre Grenze stößt.

UAVs lösen ab einer gewissen Höhe den terrestrischen Laserscanner ab

Die Photogrammetrie kann überall dort angewandt werden, wo der LiDAR Scanner vom Boden nicht mehr genügend Informationen erhält, aber dennoch genaue Vermessungen im dreidimensionalen Raum durchgeführt werden sollen. Allerdings eignen leider nur wenige UAVs und vor allem nahezu keine der integrierten UAV Kameras zur Erstellung von dichten, genauen und detailreichen Punktwolken. Wir fliegen mit unseren UAVs High End Kameras mit großem Sensor und kalibrierten Linsen mit Festbrennweite. Diese bieten die meisten unserer Mitbewerber in der Regel nicht, denn es werden oft die integrierten und unkalibrierten Kameras der günstigen, semi professionellen oder gar Konsumer Drohnen genutzt welche nur unter bestimmten Voraussetzungen für die Gewinnung exakter Daten nutzbar sind.


UAV Photogrammetrie und Laserscanning


UAV Photogrammetrie und terrestrisches Laserscanning – Punktdichte einer Punktwolken als Qualitätsmaßstab

Die Qualität der jeweiligen Daten, insbesondere der Dichten Punktwolken lassen sich direkt miteinander Vergleichen. Der entscheidende Wert ist hierbei die Anzahl der Punkte pro Quadratmeter. Es lässt sich jedoch bei der Luftbildphotogrammetrie bereits vor der Prozessierung der finalen Punktwolke Anhand des GSDs (Boden Pixel Auflösung) die Auflösung,der Detailgrad und somit die zu erwartende Qualität der Luftbildaufnahme bestimmen. Das Maß steht für Zentimeter pro Pixel in der Abbildung. Wir liefern aktuell bei einer Flughöhe von 120m eine Bodenauflösung (GSD) von 1,6 cm bei einer Genauigkeit von mindestens 2,5cm x/y Achse und 5cm in der Höhe (z Achse). Abhängig vom Projekt sind selbstverständlich auch niedrigere Flughöhen (auch unter 5m) umsetzbar, um noch präzisere Daten und höhere Auflösungen anbieten zu können, dann liegen wir bei unter 0,1 cm (5m Flughöhe). Wir lieferten bisher in allen unseren Projekten mehr als genügend Punkte pro qm, um die Punktwolke mit einem LiDAR Scanner zu kombinieren oder erweitern – ein Verschmelzen der Daten zu einer homogenen 3D-Punktwolke ist also problemlos möglich.

UAV Photogrammetrie und terrestrisches Laserscanning – Mit dichten Punktwolken in die dreidimensionale Zukunft

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sowohl Laser Scanning als auch photogrammetrisches Verfahren eine schnelle, berührungslose, hochgenaue Erfassung von Bauwerken, Landschaften und Objekten mit einer sehr hohen Punktdichte ermöglicht. Wir von der Firma Logxon beraten Sie gerne über die richtige Methode oder eine Kombination beider Möglichkeiten für Ihr Projekt! Wir agieren als Full Service Dienstleister und bieten ein professionelles Team, das von der Planung über die Ausführung bis hin zur Auswertung alle Arbeitsschritte abdeckt.

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um Ihr Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.